Mut tut gut!

Das Bewegungskonzept „Mut tut gut“ bietet den Kindern einen offen, von Vorgaben weitgehend freien Turnunterricht, in dem sie ihrem natürlichen Spieltrieb und Bewegungsbedürfnis folgen können.

 

Wie der Programmtitel andeutet, sollen neben den motorischen Fähigkeiten auch Selbsttätigkeit, Selbstvertrauen und das Einschätzen eventueller Risiken, sowie die Verantwortung für sich selbst und die anderen Kinder aktiviert und gefördert werden.

 

„Nicht vorschreiben, sondern anbieten“ heißt die Zauberformel, auf die die Kinder mit Freude reagieren.

 

(VOL Christine Schwarz)

 

Fotos

 

Luftbilder